Landingpages

Eine Landingpage hat die Aufgabe nur zu einem Zweck nämlich zum Verkaufen eines einzigen Produktes,
daher hat diese Landingpage auch keine weitere Navigation.

Auf einer guten Landingpage gibt es keine weiteren Links zu anderen Seiten oder fremd Werbung die
den Verkauf stören oder den Besucher ablenken könnte.

Inhalte:

Die Seite enthällt nur Inhalte wie:

  • Bilder
  • Videos
  • Texte
  • Testemonials
  • Verkaufslink zur Abwicklung

Um den Umsatz zu steigern benötigt man Traffic also Besucher die sich für das Angebot interessieren.
Damit wir mehr Traffic haben gibt es mehrere Strategien!

Zu den wichtigsten Traffic – Strategien zählen:

  • kostenloser Traffic
  • bezahlter Traffic
  • Social Media Traffic

und viele weitere Arten von Traffic die du hier zum Thema findest.

Charakteristika:

  • Jede Landing Page muss den jemwiligen Erwartungen des Besuchers und den Suchbegriffen entsprechen (Erwartungskonformität).
    Auf Landing Pages sind nur die Informationen zu finden, welche notwendig sind, um Informationen die der Suchende erwarten soll.
  • Die Landing Page braucht das Vertrauen des Benutzers was nur über den dargebotenen Inhalt zu schaffen und zu halten ist.
  • Eine Landing Page wird vom Benutzer max. 10 – 20 Secunden zur Entscheidungsfindung betrachtet. Hat die Landing Page nicht die gewünschten Informationen kommuniziert, wird die Seite sehr schnell wieder verlassen.
  • Landing Pages sollen den Nutzer zum Handeln verführen. Ein Hinweis auf den Zweck der Seite darf nicht fehlen. Dies kann die Generierung von sogenannten Leads sein. Dazu müssen die Besucher der Landing Page ihr Interesse (an einer Dienstleistung und/oder an einem Produkt) durch Eingabe von Namen und E-Mail-Adresse, in ein dafür vorgesehenes Formular zeigen.

Leads:

Leads sind Interessenten die Unterumständen von uns noch Überzeugt werden müssen, daher ist es wichtig ein Gratis Produkt oder eine Schnupper – Dienstleisung anzubieten im gegenzug dafür erhalten wir dann seine Emailadresse und seinen Namen.

OptIn:

Damit wir den rechtlichen Rahmen genügen und nicht als Spammer uns einen Namen machen, benötigen wir das Doppel OptIn- Verfahren. Sobald der Interessent uns also seine eMailadresse gibt muss er das auch im zweiten Schritt bestätigen dass er wirklich damit einferstanden ist von uns weitere Nachrichten zu wollen, ohne diese Bestätigung solltet ihr einfach keine Mails verschicken. (Eigenschutz vor Abmahnung)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.