Bonus-Differenz-Pläne (Stairstepp-Breakaway)

 

 

 

Der Stairstep-Breakaway-Plan basisert auf ein Differenzbonussystem.
Die Vergütung erfolgt stufenweise.  Die Gesamtprovision  über die einzelnen Rangstufen ist festgelegt. Die Provision der unteren Ränge wird vom Provisionsvolumen der Spitzenposition abgezogen. 

 

Sobald sie den Rang ihres Sponsors erreichen, tritt der “Breakaway” ein, d.h., ihr Sponsor wird für ihren Umsatz  nicht mehr provisioniert. Ihr Gruppenumsatz bricht bei ihm weg! Das ist für ihren Sponsor u.U. mit einer empfindlichen Einkommenseinbuße verbunden.

 

Vorteile: 

  • Es gibt keine Breitenbegrenzung, man darf unbegrenzt viele Frontliner sponsern
  • Dieser Vergütungsplan ist der älteste im Network-Marketing und wird juristisch nicht angegriffen

 

Nachteil: 

  • Breakaway bedeutet Verlust beim Sponsor mit erheblicher Einkommenseinbußen.
  • Um diesen auszugleichen, müssen verstärkt neue Kunden akquiriert werden.
  • Networker beklagen dies meist als “Hamsterradeffekt”
  • Oft sind diese Pläne mit komplizierten Regeln verbunden und wenig übersichtlich.

     

Stairstep-Breakaway-Pläne gelten heute als unmodern in reiner Form werden sie relativ selten praktiziert.
Neuere Vergütungssysteme ersetzen den Breakaway i.d.R. durch einen kleinen Bonus über die gesamte weggebrochene Gruppe, der oft in die “unendliche Tiefe” (d.h. ohne Level-Begrenzung) bezahlt wird.
Dies kann bei nachhaltig wachsenden Systemen sehr interessant sein und erhebliche passive Einkommen ermöglichen.
Man nennt diese Vergütung “Generationenbonus”, “Infinitybonus” oder “Tiefenbonus“.

 

Autor: Edwin Biedermann
Quelle: http://www.expertissimo.de